einloggen  |  Warenkorb ist leer
CART MESSAGE CONTAINER

 

Wir empfehlen

SAGELLA pH 3,5 Waschemulsion
zum Produkt
SAGELLA pH 3,5 Waschemulsion
Abbildung ähnlich
5,20 €/100 ml
250 ml
12,99 €
KADEFUNGIN Befeuchtungsgel
zum Produkt
KADEFUNGIN Befeuchtungsgel
Abbildung ähnlich
38,33 €/100 ml
30 ml
11,50 €
DEUMAVAN Schutzsalbe Lavendel Dose
zum Produkt
DEUMAVAN Schutzsalbe Lavendel Dose
Abbildung ähnlich
20,00 €/100 ml
50 ml
10,00 €
SAGELLA active Intimwaschlotion
zum Produkt
SAGELLA active Intimwaschlotion
Abbildung ähnlich
5,60 €/100 ml
250 ml
13,99 €

Intimpflege, dem Alter angepasst

© Peakstock Adobe Stock185043943

Die richtige Intimpflege ist wichtig, um Beschwerden oder sogar Infektionen zu vermeiden. Für Männer und Frauen gilt hier gleichermaßen, den Intimbereich am besten täglich mit Wasser zu waschen. Seife oder Duschgel ist dafür normalerweise nicht nötig und kann, besonders bei Frauen, sogar negative Auswirkungen haben.

Der Ph-Wert der Haut, für die Duschgels gemacht sind, liegt bei ungefähr 5,5. Die Scheidenflora hat aber einen niedrigeren Ph-Wert und ist eher sauer, um Bakterien und Infektionen abzuwehren. Um diesem Ph-Wert Rechnung zu tragen, verwendet man, wenn man es nicht bei reinem Wasser belassen will, spezielle Produkte zur Intimpflege, die auf diesen Wert abgestimmt sind. Ansonsten kann es dazu kommen, dass die Scheidenflora angegriffen wird und Erreger leichteres Spiel haben.

Wichtig ist bei der Intimpflege nicht nur, sie regelmäßig durchzuführen, sondern auch, sie an die verschiedenen Bedürfnisse anzupassen, die sich in unterschiedlichen Lebensphasen ergeben. So verändert sich bei Frauen im Laufe der Zeit der Ph-Wert der Scheidenflora. Bei jüngeren Frauen liegt dieser noch stärker im sauren Bereich, in den Wechseljahren ändert er sich und steigt an. Entsprechende Pflegeprodukte sollte man also dieser Veränderung anpassen.

Der veränderte Ph-Wert bringt auch weitere Begleiterscheinungen mit sich. So wird die Haut im Intimbereich mit zunehmendem Alter trockener und ist anfälliger für Reizungen. Daraus kann wiederum auch ein Juckreiz entstehen. Wenn sich mit den Wechseljahren solche Veränderungen oder auch Beschwerden einstellen, ist das also nicht unbedingt ungewöhnlich und man sollte nicht zögern, mit der Frauenärztin darüber zu sprechen. Diese kann ein Produkt empfehlen, um Trockenheit und Reizungen vorzubeugen und auch erklären, wie es anzuwenden ist.

Die Intimpflege ändert sich also mit dem Alter, weil sich besonders bei Frauen die Bedürfnisse des Intimbereichs ändern. Um sich wohlzufühlen und gesund zu bleiben, passt man die Pflegeroutine also immer der Lebensphase an.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
drucken
nach oben